Tröndle, Martin / Tschacher, Wolfgang (2016): Verkörperte Ästhetik. Psychoscope, 37, 18-21.

Kunstforschung ist traditionell eine geisteswissenschaftliche Aufgabe, bei der es um die gelehrte Interpretation, die kulturhistorische Einordnung und Würdigung von Kunst geht. Kunstwerke werden in Museen ausgestellt. Zu untersuchen, wie die Werke bei Besuchern und Besucherinnen mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen an solchen kulturellen Orten der Gesellschaft ankommen, legt demnach eine soziologische Sicht nahe. Doch die ästhetische Wertschätzung eines Kunstwerks beruht auf subjektiven, kognitiven und oft emotionalen Prozessen der Person, die es betrachtet. Damit ist zumindest die Kunstrezeption auch ein Untersuchungsgegenstand der Psychologie. Kurz: Kunstforschung ist eine interdisziplinäre Aufgabe.

Weitere Informationen

Links and Keywords