SWR2, Forum, 11. Mai 2012

Brauchen die Museen neue Konzepte?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Christiane Lange, Direktorin der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München
Dr. Hanno Rauterberg, Kunstkritiker der Wochenzeitung “Die Zeit”, Hamburg
Prof. Dr. Martin Tröndle, Lehrstuhl für Kulturbetriebslehre und Kunstwirtschaft, Zeppelin University Friedrichshafen
Gesprächsleitung: Susanne Kaufmann

Durchschnittlich elf Sekunden betrachten Ausstellungsbesucher ein Kunstwerk. Einem Monet begegnen sie mit gepflegter Langeweile, während die Nagelkunst von Uecker Herzen schneller schlagen lässt. Oft sind es Laien, die die tiefere ästhetische Erfahrung machen, zu viel Wissen scheint im Museum eher hinderlich zu sein. Und: Schon wenige Wochen später sind die Kunstwerke wieder vergessen. So die Ergebnisse einer Studie des Kulturwissenschaftlers Martin Tröndle. Wie müßte eine Ausstellung gestaltet sein, die den Besuchern wirklich etwas bringt?

DOWNLOAD

 

Links and Keywords