Curriculumentwicklung und Leitung

Im Rahmen des Programms „Gesellschaftliche Innovation“ fördert die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. in Hamburg das Projekt Concerto21.Sommerakademie für Aufführungskultur und Musikmanagement. Seit dem Jahr 2008 werden hier jährlich maximal 16 Akademisten (Solisten, Ensemblemusiker oder junge Musikmanager) eingeladen, um zukünftige Konzertmodelle zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen. Leitidee dabei ist, die für die musikalische Praxis der Musikschaffenden notwendigen Kompetenzfelder experimentell zu entwickeln. In einem zweistufigen Verfahren werden die potentiellen Akademisten zunächst von Nominatoren vorgeschlagen. Nominatoren sind die Lehrenden der Sommerakademie, frühere Akademisten und Institutionen des Kulturlebens (z. B. Akademie Schloss Solitude, Kulturstiftung des Bundes, Goethe-Institut, Studienstiftung des deutschen Volkes). In einem zweiten Schritt werden aus diesen Nomi­nationen die Akademisten aufgrund ihrer Bewerbungsunterlagen (Künstlermappe / Arbeitsproben) und eines Motivationsschreibens ausgewählt. Das sind Solisten, Ensemble- und Orchestermusiker sowie junge Musikmanager. Die Bandbreite reicht von Inhabern von Solostellen in renommierten Staatsorchestern bis hin zu Noch-Studierenden. Nahezu alle sind Preisträger internationaler Musikwettbewerbe wie z.B. dem ARD-Musikwettbewerb, Deutschen Musikwettbewerb, Isang Yun- oder dem Pablo Sarasate Wettbewerb. Ihnen gemein ist eine hohe musikalische Qualität, Neugier und der Wille, die eigene Konzertpraxis weiter zu entwickeln. Sie werden für zweimal fünf Tage in das Seminarzentrum Gut Siggen zu Concerto21 eingeladen, um inhaltsorientierte Konzertmodelle, neue Vermittlungsmethoden und nachhaltige Kommunikationsstrategien zu diskutieren. Dabei geht es nicht um eine ‚Eventisierung‘ des Konzerts, sondern darum, die Kunstform Konzert als Präsentationsform zeitgemäß weiterzuentwickeln und der Klassik so Marktanteile zurückzuerobern.

Dozenten bei Concerto21  sind Intendanten, Direktoren und Programmplaner von Universal Classics & Jazz, Salzburger Festspiele, Berliner Philharmoniker, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Konzerthaus Berlin u.v.a.

Bereits vier Absolventen von Concerto21  konnten einen „ECHO Klassik“ gewinnen – die weltweit höchste Auszeichnung im Klassikbetrieb.

Links and Keywords